Verfolgt und vertrieben

Lernen mit Lebensgeschichten
Bezugsquellen
Image

Ausleihe

Im Buchhandel erhältlich
Inhalt

In diesem Handbuch werden 4 Lebensgeschichten von jüdischen Frauen und Männern erzählt, die während des Nationalsozialismus als Kinder in die Schweiz flüchteten. Auch wenn der Lehrplan die Schoah nicht als Unterrichtsinhalt auf der Primarstufe vorgesehen hat, kann mit dem Lehrmittel stufengerecht auf die Fragen der Kinder zum Thema 2. Weltkrieg, Hitler, Flucht und Migration eingegangen werden. Für die Lehrperson gibt es ein umfangreiches Dossier mit didaktisch-methodischen Hinweisen zur Arbeit mit Biografien, Lernzielen, typischen Präkonzepten der Kinder zur Schoah und auch der Lösungs- und Erwartungshorizont zu den Kopiervorlagen ist angegeben. Die Schüler/-innen werden beispielsweise in Form von Gesprächen und Tagebucheinträgen ermuntert, sich in die Situation der geflüchteten Kinder hinein zu versetzen. Durch den biografischen Zugang wechseln sie ihre Perspektive und entwickeln Empathie für Flüchtende in der heutigen Zeit. Basierend auf einer Studie zur altersgerechten Auseinandersetzung mit dem Holocaust wurden bewusst Biografien solcher Personen ausgewählt, die in der Nachkriegszeit erfolgreich ihr Leben meistern konnten.

Details
Autor / -in, Herausgeber
Christian Mathis
Urs Urech
Verlag | Jahr
Lehrmittelverlag Zürich
2018
Materialtyp
Ordner
Format
134 Seiten, A4, farbig illustriert
Reihe, Nr.
Zoom
ISBN
978-3-03713-786-4
Schulstufen
Zyklus 2
Pädagogischer Typ
Hintergrundinformation
Material für Schüler/-innen
Unterrichtseinheit