NT.4.2

Image

Die Jugendsolarmacher

Als «Jugendsolarmacher» realisieren Schülerinnen und Schüler ein Solarprojekt

  • Zyklus 3
Eine Bildungsaktivität von
Energie Zukunft Schweiz - Linie-e
Image

Energie sparen

Mit Experimenten und anschaulichen Materialien werden Energiesparmassnahmen praktisch erlebbar und einleuchtend erfahren.

  • Zyklus 2
  • Zyklus 3
Eine Bildungsaktivität von
Energie Zukunft Schweiz - Linie-e
Image
Jugendliche

Energieeffizienz

Bedeutet Energie sparen Komfortverlust? Entdecken, was Energieeffizienz bedeutet und wie Energie im Alltag clever genutzt werden kann.

  • Zyklus 3
Eine Bildungsaktivität von
Elektritizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ)
Image
Schulklasse

Energie und Klima

Gemeinsam aktiv Wissen über Energiequellen und -verbrauch erarbeiten und erkennen, wie der Energieverbrauch reduziert werden kann

  • Zyklus 1
  • Zyklus 2
  • Zyklus 3
Eine Bildungsaktivität von
Pusch Praktischer Umweltschutz Schweiz
Image

Solarenergie

Fragen rund um das Thema Solarenergie werden stufengerecht und spielerisch beantwortet, zum Beispiel mit dem Bau einer Solaranwendung

  • Zyklus 2
  • Zyklus 3
Eine Bildungsaktivität von
Energie Zukunft Schweiz - Linie-e

Energie der Zukunft

Zyklus 3
Sekundarstufe II (Gymnasium, Fachmittelschule)
Sekundarstufe II (Berufsbildung)

Kohle, Erdöl, Erdgas – fossile Energieträger werden in naher Zukunft ausgedient haben. Doch welche Energieträger und -quellen werden uns in Zukunft mit Strom und Wärme versorgen?

Das Materialpaket vermittelt Hintergrundinformationen zu erneuerbaren Energien wie Geothermie, Windkraft, Wasserkraft, Methanhydrat und Biomasse und regt immer wieder zur Meinungsbildung und Debatten an: Wo ist es sinnvoll und machbar, Windräder aufzustellen? Welches sind die Vor- und Nachteile von Erdöl gegenüber Wasserkraft? Macht es Sinn, Pflanzen anzubauen und diese zur Energiegewinnung zu nutzen? 

#misläbe

Die Ausstellung über dich

Zyklus 3
Sekundarstufe II (Gymnasium, Fachmittelschule)
Sekundarstufe II (Berufsbildung)

Der Einfluss des eigenen Alltagsverhaltens auf die Umwelt mit speziellem Fokus auf Ernährung, Mobilität und Wohnen wird mit Hilfe einer einfachen App in einer virtuellen Ausstellung untersucht. Die Resultate werden untereinander verglichen und diskutiert. Weiter wird versucht, aus den Erkenntnissen konkrete Verhaltensänderungen abzuleiten. Ziel der virtuellen Ausstellung ist es, wissenschaftliche Fakten zu Umweltbelastungen auf spielerische Art aufzuzeigen und damit zum Weiterdenken und Handeln anzuregen.

NT.4.2 abonnieren