Die Zukunft gehört uns

12 wahre Geschichten über Kinder, die sich für eine bessere Welt einsetzen

Zyklus 1
Zyklus 2

Die zwölf Geschichten machen (nicht nur Kindern) Mut, sich für eine bessere Welt einzusetzen. Sie zeigen beispielhaft, welche Wirkung Initiativen von Kindern haben können, im Kleinen und im Grossen, für andere und für sich selber, denn, so heisst es im Buch: «Anderen zu helfen, bringt uns einander näher und deshalb kommt es allen zugute. Und ein Gemeinschaftsgefühl ist wichtig für unsere Gesundheit und Zufriedenheit.»

Image

Kolumbien - Kinder schützen und Frieden aufbauen

Anhand von Sara und Juan Davids Geschichte entdecken wir die Lebensbedingungen in den Favellas von Cali in Kolumbien.

  • Zyklus 2

Du bist nicht allein, kleiner Aletschfloh - BNE-Lernlandschaft

Zyklus 1

Wie bringe ich den Kindern des Zyklus 1 die Problematik des Klimawandels in der Schweiz näher? Das Bilderbuch «Du bist nicht allein, kleiner Aletschfloh» bildet die thematische Basis für den vorliegenden Unterrichtsvorschlag. Die gleichnamig Lerneinheit bietet methodisch und inhaltlich vielfältige Zugänge, sowie verschiedene Unterfragen und wird parallel zum Bilderbuch erarbeitet. Orientierend an dem Phasenmodell von Querblicke wird zu Beginn die Leitfrage «Warum schmilzt der Grosse Aletschgletscher und was können wir dagegen tun?» gestellt, in verschiedenen Phasen erarbeitet, reflektiert und weiterentwickelt. 

Image

Auf Augenhöhe mit den Kindern

Beratung und Begleitung von partizipativen Projekten und Prozessen in der Schule 

  • Zyklus 1
  • Zyklus 2
  • Zyklus 3

Aletschfloh - Unterrichtseinheit

Wie verändert sich der Lebensraum des Aletschflohs?

Zyklus 1

In Verbindung zum Bilderbuch «Du bist nicht allein, kleiner Aletschfloh» hat die BNE-Fabrik eine Unterrichtseinheit zum Klimawandel und dem eigenen Lebensraum im Umfang von 11-13 Lektionen entwickelt. Die Problematik des Aletschflohs, dessen zu Hause wegschmilzt, wird in der Lerneinheit durch entdeckende und mehrperspektivische Zugänge aufgegriffen und durch weitere inhaltliche und problemorientierte Fragestellungen vertieft. Am Schluss wird ein Lösungsvorschlag von den Schüler/-innen gefordert.

Image

Keine Daheimnisse

Ein partizipatives Jugendpräventionsprojekt, in dem das Thema Strafen mit Kindern und Jugendlichen interaktiv bearbeitet wird.

  • Zyklus 2
  • Zyklus 3

Lehrerhandbuch zur Prävention von gewalttätigem Extremismus

Zyklus 2
Zyklus 3

Mit dieser Publikation legt die UNESCO ihr erstes Lehrerhandbuch zur Prävention des gewalttätigen Extremismus durch Bildung vor. Es kann in vorliegender Form eingesetzt oder als Prototyp für eine weitere Kontextualisierung, Anpassung oder Übertragung entsprechend dem konkreten Bedarf der Lernenden betrachtet werden. Der Leitfaden ist nicht didaktisiert und beinhaltet keine vorgeplanten Unterrichtseinheiten, beinhaltet aber Folgendes: Bereichsübergreifende Projektideen, vertiefte Aktivitäten für die Nachbesprechung, die Rolle der Bildung in diesem Kontext, Tipps zur Vorbereitung von Unterrichtsgesprächen.

Image
Comiczeichnung

Peacemaker – Gewaltprävention an Schulen

Schüler/innen schlichten Konflikte auf dem Pausenplatz und in ihren Klassen

  • Zyklus 2
  • Zyklus 3

Mit Mia und Tayo im Land der Kinderrechte

Kinderrechte im Unterricht der 3./4. Klasse

Zyklus 2

Warum Kinderrechte im Unterricht? Obwohl wir Kinderrechte oft als erstes mit Ausbeutung und Kinderarbeit assoziieren, sind psychische und sexuelle Gewalt auch in der Schweiz vorhanden. Mit der Thematisierung von Kinderrechten kann eine Aufklärung und Sensibilität geschaffen werden, um mögliche Defizite in Familien und im sozialen Umfeld aufzufangen. 

Das Lehrmittel weist explizit auf die Kompetenzziele des Lehrplan21 hin und enthält fächerübergreifende Umsetzungsmöglichkeiten. Ein grosser Pluspunkt dieses Lernmediums ist die breite, methodische Auswahl der Aufgabenstellungen. 

Kinderrechte hier und anderswo

Kinderrechte im Unterricht der 5./.6 Klasse

Zyklus 2

Warum Kinderrechte im Unterricht? Obwohl wir Kinderrechte oft als erstes mit Ausbeutung und Kinderarbeit assoziieren, sind psychische und sexuelle Gewalt auch in der Schweiz vorhanden. Mit der Thematisierung von Kinderrechten kann eine Aufklärung und Sensibilität geschaffen werden, um mögliche Defizite in Familien und im sozialen Umfeld aufzufangen. 

Das Lehrmittel weist explizit auf die Kompetenzziele des Lehrplan21 hin und enthält fächerübergreifende Umsetzungsmöglichkeiten. Ein grosser Pluspunkt dieses Lernmediums ist die breite, methodische Auswahl der Aufgabenstellungen. 

NMG.10.5 abonnieren