Neuland

Bezugsquellen
Bild

Ausleihe

CHF
Im Buchhandel erhältlich
Inhalt

In der Integrationsklasse von Lehrer Christian Zingg in Basel lernen Jugendliche aus aller Welt innerhalb von zwei Jahren die Sprache und Kultur unseres Landes kennen. Sie möchten ihre Vergangenheit hinter sich lassen und in der Schweiz ihre Träume verwirklichen. Lehrer Zingg macht sich und ihnen keine Illusionen darüber, dass es schwierig ist, in einem fremden Land einen beruflichen Einstieg zu finden. Trotzdem wird er nicht müde, den Glauben seiner Schülerinnen und Schüler an sich selbst und an eine bessere Zukunft zu stärken. Der Film begleitet die Klasse während zwei Jahren. Dabei lernen wir neben dem engagierten Lehrer auch den 19jährigen Ehsaah aus Afghanistan und die albanischen Geschwister Nazlija und Ismail mit ihren Erfahrungen, Hoffnungen und Träumen näher kennen. Differenziert und feinfühlig bietet der mehrfach preisgekrönte Film Einsichten in eine weitgehend unbekannte Welt. Er bringt einem die porträtierten Menschen näher, relativiert Vorurteile und schafft Verständnis für die Situation von jugendlichen Migrantinnen und Migranten.

Details
Regie | Land | Jahr
Anna Thommen
Schweiz
2013
Format
DVD/VOD mit didaktischem Begleitmaterial
Genre
Dokumentarfilm
Dauer
93 Minuten
Alter ab
ab 14 Jahren
Sprachfassung/Untertitel
Schweizerdeutsch/Deutsch/Farsi, deutsch/französisch/englisch untertitelt
Produktion
FAMA Film AG
Züricher Hochschule der Künste
SRF
Kamera
Gabriela Betschart
Schnitt
Andreas Arnheiter; Anna Thommen
Ton
David Rehorek
Musik
Jaro Milko; Eric Gut
Schulstufen
Zyklus 3
Sekundarstufe II (Gymnasium usw.)
Sekundarstufe II (Berufsbildung)