Mode: ein globales Geschäft I

Unterrichtseinheit für die Volksschule
Bezugsquellen
Bild
Inhalt

Der Schweizer Modehunger ist gross: Jedes Jahr werden gut 100`000 Tonnen Kleider importiert und rund 45`000 Tonnen Kleider und Schuhe in der Altkleidersammlung entsorgt. Anhand des Themas globale Kleiderproduktion werden exemplarisch wirtschaftliche, politische und zivilgesellschaftliche Zusammenhänge sowie die Auswirkungen von missachteten Menschenrechten aufgezeigt. Das Ziel des Lehrmittels ist, Jugendliche für diese Zusammenhänge zu sensibilisieren und ihre Rolle als Konsumierende unter die Lupe zu nehmen. Mit zahlreichen Arbeitsblättern, Kurzfilmen und didaktischen Umsetzungsideen wird das Thema für Schüler/-innen der Mittel- und Oberstufe zugänglich gemacht. Dabei richtet sich der Fokus auf die Mechanismen der globalen Bekleidungsindustrie, die Arbeitsbedingungen der NäherInnen, auf gesundheitliche und ökologische Fragen und das eigene Konsumverhalten.

Details
Autor/-in | Herausgeber
Christa Luginbühl
Sinje Homann
Verlag | Jahr
EvB
aktual. Neuauflage, 2016
Materialtyp
CD-Rom/DVD-Rom
Mit Filmmaterial
PDF
Schulstufen
Zyklus 2
Zyklus 3