Mit Mia und Tayo im Land der Kinderrechte

Kinderrechte im Unterricht der 3./4. Klasse
Bezugsquellen
Bild
Online verfügbar
Zugang mit Login
Inhalt

Das Thema Kinderrechte wird von vielen Leuten mit Drittwelt- oder Schwellenländern assoziiert, worin Ausbeutung und Kinderarbeit praktiziert werden. Die Schweiz ist in diesen Bereichen zwar nicht so stark betroffen, tabuisiert jedoch die Auslegung von psychischer und sexueller Gewalt. Die Kinderrechte in der Schweiz werden je nach Kanton unterschiedlich umgesetzt und stellen somit die kollektive Chancengleichheit in Frage. Jedes Kind hat ein Anrecht auf Information und Aufklärung und somit auch auf den vertieften Einblick in ihre Rechte. Warum aber Kinderrechte im Unterricht? Die Thematisierung und Sensibilisierung über Relevanz und Inhalte der Kinderrechte soll mögliche Defizite in den Familien oder im sozialen Umfeld auffangen. Zudem erleben die Schüler/-innen, dass sie ernst genommen werden und lernen wichtige Prinzipien über das Zusammenleben in der Gesellschaft. 

Das Lehrmittel weist explizit auf die Kompetenzziele des Lehrplan21 hin und enthält fächerübergreifende Umsetzungsmöglichkeiten. Ein grosser Pluspunkt dieses Lernmediums ist die breite, methodische Auswahl der Aufgabenstellungen.

Details
Autor/-in | Herausgeber
Claudia Holzer
Katharina Michel
Verlag | Jahr
Pro Juventute
2019
Materialtyp
PDF
Format
A4, 101 Seiten
Schulstufen
Zyklus 2
Pädagogischer Typ
Hintergrundinformation
Material für Schüler/-innen
Unterrichtseinheit