Logbuch Neuland

Bezugsquellen
Bild
Online verfügbar
Inhalt

Das Logbuch Neuland kommt einem Tagebuch sehr nahe. Es lädt zum Gespräch mit sich selbst ein, bei einigen Übungen wird ein freiwilliger Austausch mit anderen angeregt. Es richtet sich an Jugendliche mit direkter oder indirekter Flucht- oder Migrationserfahrung, für die Deutschland ein «Neuland» ist. Im Stil eines strukturierten Tagebuches gibt es ihnen die Möglichkeit, inne zu halten, sich umzuschauen und so sich selbst und das «Neuland» wertschätzend zu betrachten. So können die Jugendlichen Sicherheit gewinnen und Strategien gegen Orientierungslosigkeit entwickeln. Gleichzeitig bekommen sie Grundwissen über wichtige gesellschaftliche Werte und politische Ordnungsrahmen wie die Würde des Menschen, die Meinungsfreiheit und das Recht auf Bildung vermittelt. Ziel ist es, die Jugendlichen zu befähigen, an der demokratischen Gesellschaft teilzuhaben. Der Bezug zur Schweiz als «Neuland» ist leicht zu machen, bei den meisten Übungen spielt es ohnehin keine Rolle. Zusätzlich gibt es 10 Seiten Anregungen für die Lehrpersonen.

Details
Autor/-in | Herausgeber
Marianne Marheineke
Sarah Inal
Verlag | Jahr
Bundeszentrale für politische Bildung bpb
2016
Materialtyp
Broschüre/Heft
PDF
Format
64 Seiten
Schulstufen
Zyklus 2
Zyklus 3
Pädagogischer Typ
Unterrichtseinheit