La buena vida - Das gute Leben

Bezugsquellen
Bild
Erhältlich auf DVD
Inhalt

Der Film erzählt vom Kohleabbau im Nordosten von Kolumbien. Die gewaltige Cerrejón-Mine, mit 700 km2 der größte Kohletagbau der Welt, rückt Tag für Tag näher an das Dorf einer Wayúu-Gemeinschaft, die deshalb umgesiedelt werden soll. Die Bevölkerung willigt nach langen Verhandlungen ein, wenn ihre Forderungen, insbesondere ausreichend Wasser in der neuen Siedlung, erfüllt werden. Doch der multinationale Bergbaukonzern hält die Verträge nicht ein.

Details
Regie | Land | Jahr
Jens Schanze
Deutschland
Kolumbien
2015; 2016
Genre
Dokumentarfilm
Dauer
52 Minuten (Kurzversion)
Alter ab
ab 14 Jahren
Sprachfassung/Untertitel
Spanisch/Wayuunaiki/Französisch, französisch/deutsch/italienisch untertitelt
Produktion
Mascha Film
Soap Factory
Kamera
Börres Weiffenbach
Schnitt
Bernd Euscher
Ton
Carlos Ibanez Diaz; Jesús Casquete González; Thorsten Czart; Markus Seitz
Schulstufen
Zyklus 3
Sekundarstufe II (Berufsbildung)