Frag nicht, warum

Bezugsquellen
Bild
Erhältlich auf DVD
Inhalt

Die 17jährige Anousheh lebt mit ihren streng muslimischen Eltern und zwei Brüdern in Karachi, der grössten Industriestadt Pakistans. Obwohl sie an religiösen Fragen durchaus interessiert ist, will sie sich mit vielem nicht abfinden, was die Tradition für die Frauen vorschreibt. Immer seien es die Männer, die alles interpretieren, den Koran, die Gesetze und vieles mehr. Anousheh weiss deshalb, dass sie viel Geduld und Beharrlichkeit brauchen wird, um ihren eigenen Weg gehen zu können. Der Film porträtiert die Jugendliche mit grosser Sympathie, aber auch mit kritischer Distanz. Die Filmemacherin stellt Anousheh provokative Fragen und gibt sich nicht damit zufrieden, wenn diese ihr ausweichend antwortet. So entsteht ein vielschichtiges Porträt einer Jugendlichen auf der Suche nach der Verwirklichung ihrer persönlichen Freiheit und zugleich ein differenziertes Bild, wie es um die Rechte von Frauen in Pakistan bestellt ist. Die Regisseurin Sabiha Sumar wurde 1961 in Karachi als Tochter einer muslimischen Familie geboren, die 1947 aus Bombay immigriert war. Von 1980 bis 1983 studierte sie Film und Politologie in New York, anschliessend internationale Beziehungen in Cambridge. Seit 1985 lebt sie wieder in Pakistan. Sie ist die einzige unabhängige Filmemacherin.

Details
Regie | Land | Jahr
Sabiha Sumar
Pakistan
1999
Format
DVD mit didaktisches Begleitmaterial
Genre
Dokumentarfilm
Dauer
33 Minuten (Kurzversion)
Alter ab
ab 14 Jahren
Sprachfassung/Untertitel
Urdu-Englisch (FO), deutsch/französisch untertitelt
Produktion
Trafik Film/ZDF (3sat Reihe Mädchengeschichten)
Schulstufen
Zyklus 3
Sekundarstufe II (Gymnasium usw.)
Sekundarstufe II (Berufsbildung)
Fächer
Ethik
Geographie
Religion