Draussenschule

Eine Handreichung
Bezugsquellen
Bild
Im Buchhandel erhältlich
Inhalt

Das Konzept der Draussenschule nimmt die vielversprechende Zielgruppe, die Schüler/-innen, in den Blick. Das Konzept hat sehr viel Potenzial, das gesellschaftliche Bewusstsein für biologische Vielfalt zu stärken. Gerade die regelmässige aktive Erkundung des schulischen Umfelds bietet direkte Raum-, Zeit- und Naturerfahrungen, die es ermöglichen, biologische Vielfalt in Wechselbeziehung zum Lehrbuchwissen zu erfahren und zu begreifen. Den Schüler/-innen werden so eine Reihe vielversprechender neuer Lernmöglichkeiten und entdeckendes Forschen geboten. Die Handreichung zeigt, dass nicht nur naturkundliche Disziplinen in Draussenschulen unterrichtet werden können, sondern auch Fächer wie Deutsch, Mathematik oder Sprachen.

Die Handreichung richtet sich an Lehrpersonen und Eltern sowie an alle anderen Verantwortlichen an Schulen, aber auch an Wanderführer/-innen sowie naturpädagogische Fachkräfte. Sie zeigt Wege zur Draussenschule und gibt praktische Tipps für das Lernen im Freien. In Kapitel 3 Unterrichtsgestaltung draussen werden Praxisbeispiele vorgestellt (z.B. Stadtteilerkundung, Tierspuren entdecken). Dabei werden die Ziele und die Unterrichtseinheit detailliert beschrieben sowie die Lehrplanbezüge, wenn auch deutschlandbezogen, ausgewiesen. Nicht zuletzt gibt die Handreichung wichtige Hinweise für die Netzwerkarbeit und enthält Literaturtipps zu allen Facetten des Themas.

Details
Autor/-in | Herausgeber
Christian Armbrüster
Ann-Sophie Bleise
Ute Dicks
[et al.]
Verlag | Jahr
Schneider Verlag Hohengehren
2018
Materialtyp
Buch
ISBN
978-3-8340-1839-7
Schulstufen
Zyklus 1
Zyklus 2
Zyklus 3
Pädagogischer Typ
Hintergrundinformation
Unterrichtseinheit