Waldprojektwoche

«Wir haben viel von diesen Arbeiten in der Projektwoche gelernt und können dieses Wissen weiterhin in unserem Leben nutzen.» Livia, Viviane und Laura, Schülerinnen Zyklus 3, Gelterkinden

In Kürze

In den Waldprojektwochen führen Schülerinnen und Schüler sinnstiftende, authentische, handwerkliche Arbeiten in Schweizer Bergwäldern unter der Leitung von pädagogisch und fachlich qualifizierten Leiterinnen und Leitern aus.

Das bietet den Teilnehmenden einen einzigartigen Raum für ökologisches und soziales Lernen: Die Jugendlichen erleben den direkten Kontakt mit der Natur. Sie erfahren so konkret wie möglich, was Nachhaltige Entwicklung bedeutet und werden für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur sensibilisiert. Sie spüren und erweitern ausserdem ihre Grenzen und erleben und reflektieren ihre Selbstwirksamkeit.

Nach Bedarf kann die Waldprojektwoche mit dem Projekt Regi&na, regional und nachhaltig Ernähren, ergänzt werden.

Die tägliche Arbeit im Wald bietet eine einmalige Gelegenheit, den Zusammenhang zwischen Energieverbrauch und Energieaufnahme am eigenen Körper zu erleben. Zudem werden Themen wie Regionalität und Saisonalität aufgegriffen.

Vision der Aktivität

Die Stiftung Bildungswerkstatt Bergwald fördert eine aktive und ganzheitliche Beziehung der Jugendlichen zur Natur und zur sozialen Umwelt.

Methoden
  • Facharbeiten ausführen
  • Reflexion mit Waldtagebuch
  • Diskussion
Weitere Links

BNE-Orientierung

BNE-Kompetenzen
Antizipation: Vorausschauend denken und handeln
Kooperation: Nachhaltigkeitsrelevante Fragestellungen gemeinsam bearbeiten
Verantwortung: Sich als Teil der Welt erfahren
Handeln: Verantwortung übernehmen und Handlungsspielräume nutzen
BNE-Prinzipien
Vernetzendes Denken
Langfristigkeit
NE-Dimensionen
NE-Dimensionen

Schulstufen

Kantone
AG, AI, AR, BE, BL, FR, GL, GR, JU, LU, NE, NW, OW, SG, SO, SZ, TI, UR, VD, VS, ZG, ZH,
Art des Angebots
Preis
ab CHF 200.00 pro Teilnehmer
Dauer
5 Tage (im Zeitraum April bis Oktober)

Lehrplanbezüge