Nächster Halt - Frieden

«Ich habe einfach wieder gesehen, wie froh wir eigentlich sein können, hier ein intaktes Rechtssystem zu haben und wie viel in der Welt noch verändert werden muss.» Schülerin, Kantonsschule Stadelhofen

In Kürze

Anhand konkreter Beispiele spricht eine Friedensfachperson, die mit PBI einen Einsatz in einem Konfliktgebiet geleistet hat, über ihre Arbeit als Beobachter/in und Begleitperson von bedrohten Menschenrechtsaktivist/innen.

Durch lebhafte Diskussionen und Gruppenarbeiten wird den Schüler/innen ermöglicht, ihren Alltag in der Schweiz mit globalen Herausforderungen zu verknüpfen. Übungen zu den Themen Menschenrechte, Gewaltfreiheit oder Konsens (je nach thematischem Fokus) bieten den Jugendlichen konkrete Handlungsvorschläge und geben ihnen die Möglichkeit, über soziale Ungerechtigkeiten nachzudenken.

Vision der Aktivität

Der Verein PBI Schweiz möchte mit diesem Workshop erreichen, dass die Schüler/innen Brücken zwischen ihrem Alltag und der Friedensarbeit von PBI schlagen können.

Methoden
  • Erfahrungsbericht
  • Gruppenauftrag (Sekundarstufe II)
  • praktische Übung in Form eines Leiterlispiels (Zyklus 3)
  • Reflexion

BNE-Orientierung

BNE-Kompetenzen
Verantwortung: Sich als Teil der Welt erfahren
Werte: Eigene und fremde Werte reflektieren
BNE-Prinzipien
Wertereflexion und Handlungsorientierung
NE-Dimensionen

Schulstufen

Kantone
AG, AI, AR, BE, BL, BS, FR, GE, GL, GR, JU, LU, NE, NW, OW, SG, SH, SO, SZ, TG, UR, VD, VS, ZG, ZH,
Art des Angebots
Preis
CHF 200.00
Dauer
90 Min. - 2 Std. 15 Min.

Lehrplanbezüge