Luutstarch

«Die Unterrichtsmaterialien von youngCaritas Zürich dienten uns als Grundlage für die Luutstarch Projektwoche. Anhand der vielen Beispiele kamen gute Diskussionen zustande. Mir hat die Offenheit des Themas zugesagt. Ich konnte die Alltagswelt der Jugendlichen gut aufnehmen und verschiedene Formen von Ausgrenzung ansprechen.» Niklaus Langer, Lehrperson Oberstufe, Dielsdorf ZH

In Kürze

Der Umgang mit Geld und Konsum wird immer komplexer. Gerade in der sehr reichen Schweiz sind immer mehr Menschen von Armut betroffen oder bedroht. Diese gesellschaftliche Herausforderung wird jedoch wenig thematisiert wenn nicht sogar tabuisiert.

Junge Menschen werden ermutigt, sich kreativ an das Thema heranzuwagen und sich eine Meinung zu Armut und Konsum zu bilden. So kann der sozialen Ausgrenzung von Armutsbetroffenen entgegen gewirkt werden. Die Enttabuisierung von Armut ist zudem ein wichtiger erster Schritt zur Stärkung von Finanzkompetenzen.

Im Workshop setzen sich die Jugendlichen mit der hiesigen Armut und dem eigenen Konsumverhalten auseinander. In Zusammenarbeit mit Rap-, Foto- Druck & Collage- oder Slam Poetry-Profis kreieren die Jugendlichen eigene Raps, Fotos, Bilder und Texte zum Thema.

Eine vorgängige Einführung ins Thema durch die Lehrperson ist für den Workshop erforderlich.

Methoden
  • Projektorientierter Unterricht
  • Workshop zu Fotografie, Rap, Druck & Collage oder Slam Poetry
  • Kunstpädagogik
Weitere Links

BNE-Orientierung

BNE-Kompetenzen
Kreativität: Kritisch-konstruktiv denken
Perspektiven: Perspektiven wechseln
Werte: Eigene und fremde Werte reflektieren
BNE-Prinzipien
Vernetzendes Denken
Wertereflexion und Handlungsorientierung
NE-Dimensionen
NE-Dimensionen