Kritischer Konsum am Beispiel Kleiderproduktion

«Meine Erwartungen für einen spannenden Tag, der die Schüler in unser Thema Gerechtigkeit und Kleider hineinnimmt, wurden mehr als erfüllt.»
Lehrperson 1. Schuljahr Sekundarstufe I, aus Bönigen

In Kürze

Der Einsatz für mehr Gerechtigkeit in den Beziehungen zwischen reichen und armen Ländern bedingt den Appell an Solidarität, Gerechtigkeitssinn, Einfühlung und Mitgestaltung. Nach einem Informationsinput werden gemeinsam in einer handlungsorientierten Sequenz Aktionen geplant, bspw. Plakate fürs Schulhaus gestaltet, Artikel für die Lokalpresse geschrieben oder Passantinnen und Passanten zu ihrem Konsumverhalten befragt.

Vision der Aktivität

Mit dem Schulbesuch will Public Eye die Schüler/innen informieren und dafür sensibilisieren, dass das eigene Konsumverhalten Auswirkungen auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern hat und die aktive Mitgestaltung unserer Welt möglich ist.

Methoden
  • Rollenspiele
  • Meinungsaufstellungen im Klassenzimmer
  • Umfragen
  • informeller Meinungsaustausch in Kleingruppen
  • Diskussionen
  • Informationsvermittlung durch Filme, Bilder und kurze Referate
  • eine Aktion umsetzen 
Weitere Links

BNE-Orientierung

Pädagogische Prinzipien
NE-Dimensionen

Schulstufen

Sprachen
Art des Angebots
Preis
CHF 150.00 pro halber Tag, CHF 250.00 pro Tag
Dauer
halber bis ganzer Tag

Lehrplanbezüge