Altersdurchmischtes Lernen

Auf dem Weg zur individualisierenden Gemeinschaftsschule
Bezugsquellen
Bild

Ausleihe

Im Buchhandel erhältlich
Inhalt

Eine individualisierende Gemeinschaftsschule mit altersdurchmischtem Lernen sorgt dafür, dass Unterricht und Zusammenleben in der Klasse und im Schulhaus für die Schüler/-innen jeden Alters Erfahrungs- und Lernfelder sind. Wie dies gelingt, zeigen sieben Schweizer Schulen, welche dieses Konzept umsetzen. Es werden drei Grundformen des altersdurchmischten Lernens unterschieden: miteinander lernen, von einander lernen und neben einander lernen. Im Buch werden diese erläutert und die Möglichkeiten der Öffnung von Unterricht und Zusammenleben aufgezeigt.

Da dieses Konzept zuerst nach der Art des Lernens und Lehrens fragt und erst in zweiter Linie nach Lerninhalten, wird die Woche nach vier Unterrichtsbausteinen (Thema, freie Tätigkeit, Kurs und Plan) und vier Bausteinen für das Zusammenleben (Arbeit für die Gemeinschaft, Anlässe in der Gemeinschaft, Forum und Versammlung) strukturiert. Der Entwicklungsprozess einer Schule hin zu einer Gemeinschaftschule mit altersdurchmischtem Lernen wird im letzten Teil erläutert.

Dieses Buch zeigt auf, wie der gesamtschulische Ansatz (whole school approach) umgesetzt werden kann und die Schule zu einem Lernfeld für eine Nachhaltige Entwicklung wird.

Details
Autor/-in | Herausgeber
Heidi Gehrig
Edwin Achermann
Verlag | Jahr
Schulverlag plus AG
2019 (korrigierter Nachdruck)
Materialtyp
Buch
CD-Rom/DVD-Rom
Format
180 Seiten; CD-ROM mit vertiefenden Unterlagen
ISBN
978-3-292-00663-9
Schulstufen
Zyklus 1
Zyklus 2
Pädagogischer Typ
Hintergrundinformation
Unterrichtseinheit